1. Laufzeit und Kündigung: Das Mitgliedsverhältnis kann frühestens zum Ende der Erstlaufzeit gekündigt werden und verlängert sich jeweils um einen Monat, wenn nicht vier Wochen vor Ablauf in schriftlicher Form gekündigt wurde. Eine Trainingsabwesenheit entbindet das Mitglied nicht von seiner Zahlungsverpflichtung, allerdings können die ausgefallenen Termin in Absprache mit dem Trainer nachgeholt werden. Vereinbarte Termine können 6 Stunden im Voraus storniert werden, geschieht dies nicht, wird der Termin zahlungspflichtig. Stornierte Termine können durch Ausweichtermine ersetzt werden. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung der Mitgliedschaft aus wichtigem Grund, die jeweils zum Ende des darauf folgenden Monats erklärt werden kann, bleibt unberührt. Beruft sich das Mitglied bei der Kündigung aus wichtigem Grund auf eine nachteilige Veränderung seines Gesundheitszustandes, so verpflichtet es sich, ein ärztliches Attest vorzulegen, das erkennen lässt, ob und in welcher Weise der Gesundheitszustand des Mitglieds die Erfüllung des Vertragszwecks auch unter Berücksichtigung des vom Atemraum vorgehaltenen sporttherapeutischen Angebots wegen gesundheitlicher Beeinträchtigung insgesamt unmöglich macht oder unzumutbar erschwert. Die Kosten für dieses Attest hat das Mitglied zu tragen. Beruft sich das Mitglied auf einen Wohnungswechsel über 30 km, der für ihn die Nutzung der Angebote im Atemraum unzumutbar macht, so hat es diesen durch Vorlage einer Meldebescheinigung glaubhaft zu machen. Bei diesem Wohnungswechsel über 30 km, muss es sich um den Erstwohnsitz handeln. Es gilt das Datum der Einreichung des Attestes bzw. der Meldebescheinigung.

2. Zahlung des Mitgliedsbeitrages: Der Mitgliedsbeitrag wird monatlich fällig und wird per Rechnung/Lastschrift eingezogen. Sepa-Lastschrift-Mandat: Die Pre- Notification-Frist wird verbindlich von 14 Tagen auf einen Tag verkürzt. Während der Dauer des Zahlungsverzuges kann Atemraum das Mitglied von der Nutzung der Einrichtung ausschließen. Bei schuldhaftem Zahlungsverzug von mehr als zwei Teilbeträgen hält sich Atemraum das Recht zur fristlosen Kündigung vor. Für jede Mahnung rückständiger Mitgliedsbeiträge kann Atemraum einen pauschalen Schadenersatz in Höhe von € 5,00 geltend machen, sofern das Mitglied nicht nachweist, dass dem Atemraum kein oder nur ein geringerer Schaden entstanden ist. Bei Überweisungen wird eine Gebühr von je € 5,00 fällig.

3. Nutzungsrechte: Die Nutzung sowohl des Amplitrains als auch der Fitnessgeräte im Trainingsbereich dürfen nur in Anwesenheit eines Trainers benutzt werden.

4. Pflichten des Mitglieds, Kündigungsrecht des Atemraum: Änderungen der Anschrift oder Bankverbindung muss das Mitglied umgehend mitteilen. Bei Missachtung oder grober Verletzung der normalen Benimmregeln und erfolgt nach dem entsprechenden Ermahnungen keine Verhaltensänderung, kann Atemraum ein Hausverbot aussprechen und das Mitgliedsverhältnis kündigen. In diesem Fall ist das Mitglied dazu verpflichtet, dem Atemraum Schadenersatz in Höhe der bis zum Ablauf der fiktiven ordentlichen Kündigungsfrist noch fälligen Beiträge zu leisten.

5. Haftung: Das Mitglied wird umfassend in die ihn relevanten Geräte eingewiesen. Für selbst verschuldete Unfälle bei der Benutzung von Atemraum zu Verfügung gestellten Sportgeräten übernimmt das Atemraum keine Haftung. Bei Verlust oder Beschädigung für verwahrte Gegenstände haftet Atemraum nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

6. Beitragserhöhungen: Für die Dauer der vorgesehenen Erstlaufzeit des Mitgliedschaftsverhältnisses ist eine Erhöhung des vereinbarten Mitgliedsbeitrages nicht zulässig. Das Atemraum erhält sich das Recht vor, die Mitgliedsbeiträge einmal pro Jahr zu erhöhen. Bei einer Änderung des Umsatzsteuerersatzes durch den Gesetzgeber ändert sich der Mitgliedsbeitrag nach der Erstlaufzeit entsprechend.

7. Gesundheitsangaben des Mitglieds: Das Mitglied erklärt zum Zeitpunkt seiner Anmeldung trainingsfähig zu sein. Im Zweifel kann das Atemraum eine ärztliche Bescheinigung der Sporttauglichkeit verlangen.

8. Nebenabreden, Erfüllungsort: Für den Umfang der von Atemraum angebotenen Leistungen sind die beiderseitigen, festgehaltenen schriftlichen Vereinbarungen maßgebend. Nebenabreden sind nur nach ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung wirksam. Erfüllungort ist Marl.

9. Datenschutzklausel: Die angegebenen personenbezogenen Daten unterliegen dem Datenschutz und werden im Zusammenhang mit der Mitgliedschaft EDV-technisch gespeichert und verarbeitet und können gegebenenfalls an einen Anwalt oder ein Inkasso-Unternehmen weitergegeben werden.

10. Salvatorische Klausel: Für den Fall der Unwirksamkeit einer der vorstehenden Bestimmungen gelten die übrigen Regelungen hiervon unberührt fort. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen treten die gesetzlichen Regelungen.
Stundenplan / Kontakt